Das Musik Stipendium der Hamel Stiftung Hannover der Musik Stiftung aus Hannover zur Musik Förderung von Klassischem Gesang in der Region Hannover

Kurzbiografie über Charlotte Hamel

Frau Charlotte Hamel, von ihren Freunden "Lotti" genannt, wurde am 11.01.1927 in Hannover geboren. Ihr Vater war Buch- und Zeitschriftenverleger. Mit ihrem älteren Bruder erlebte sie eine schöne Kindheit.

Eingeschult wurde sie 1934 in eine Privatschule in Hannover-Kleefeld, da sie auch dort mit ihrer Familie wohnte. Sie wurde streng erzogen - wie es zu der damaligen Zeit üblich war - und galt als höfliches und hilfsbereites kleines Mädchen. Ihr Lieblingsfach in der Schule war zunächst "Singen" und später natürlich "Musik". Sie fiel schon früh durch ihre glocken helle Stimme auf.

1939 wurde sie auf die Sophienschule eingeschult, in der sie - bis auf eine kurze Unter- brechung wegen der Kriegsgeschehen, auf der Elisabeth-Granierschule im Jahr 1948 ihr Abitur machte. Ab 1945 - also nach dem Krieg - nahm sie bereits privaten Unterricht bei einer Gesangspädagogin.

Auch während der Jahre auf der Sophienschule war sie den meisten durch ihren lyrischen Sopran bekannt. Sie musste häufig vorsingen aber niemals irgendwelche Tests in Musik machen, da sich die Lehrkräfte ihrer großen Begabung sicher waren.

Natürlich wollte sie Koloratursängerin werden und nahm daher nach dem Abitur weiterhin Gesangsunterricht.

Bei einem Gesangswettbewerb im Opernhaus erhielt sie wenig später ihre erste Rolle als "Taumännchen" in der Oper "Hänsel und Gretel" von E. Humperdinck. Damit stand sie am Anfang einer großen Karriere.

Aber Walter Hamel - verliebte sich in das "Taumännchen" und stand eines Abends vor ihrer Garderobe mit einem großen Blumenstrauß.

Auch Charlotte Hamel, die damals noch mit Nachnamen Rummelt hieß - verliebte sich in ihren Bewunderer und Verehrer. Kurze Zeit später hielt Walter Hamel bei ihren Eltern um ihre Hand an. Die beiden heirateten sehr romantisch.

Da Charlotte Hamel ganz für ihren Mann da sein wollte, gab sie ihre Karriere auf, was ihr nicht ganz leicht gefallen ist. Ihr Mann, "entschädigte" sie dafür mit Besuchen in den größten Opernhäusern der Welt.

Ihr Herz ist der Oper ihr ganzes Leben lang treu geblieben.

In ihrem Nachlass befanden sich fast alle Partituren unserer schönsten Opern.

Adresse
Hohenzollernstraße 40
30161 Hannover
Tel.
Fax
0511 80098549
0511 79095347
URL
E-Mail
© by elf42 |Sitemap
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung